Wer bin ich? Wie bekomme ich mehr Selbstbewusstsein?


 

 

 

Hier wird ein Weg zur Beantwortung der Fragen: 'Wer bin ich? Wie bekomme ich mehr Selbstbewusstsein?' gezeigt.

 

Das hier angebotene Antwortenmosaik bringt die Naturwissenschaften, Religion und Philosophie unter ein Dach, denn alle diese Aspekte gehören zu einer umfassenden Menschen- und Lebensdefinition dazu. Lässt man nur einen dieser Aspekte weg, wird man dem Leben und dem Menschen, also auch Ihnen nicht gerecht.

Zur Beantwortung der Frage 'Wer bin ich?' gehört unumgänglich ein naturwissenschaftlicher Aspekt UND ein religiöser Aspekt UND ein philosophischer Aspekt! Fehlt eins dieser 'Beine', fällt der Versuch einer Definition in den Staub. Oder in den Schmutz. Oder Dreck.

 

Die Frage ist sicher so alt, wie der Mensch und sie ist leider nicht ohne einigen Aufwand an Arbeit und Selbstveränderung zu beantworten. Denn man muss sich für die Beantwortungsprozesse selbst schon verändern. Man muss sich sogar für die Frage schon verändern und wenn Sie sich diese Frage nur stellen haben Sie schon begonnen, sie zu beantworten.

 

Dazu gehört, und hierbei liegt diese Seite sicher im Konflikt mit der Lehrmeinung, ein komplettes Bewusstmachen des Unbewussten. Wie soll ich wissen: 'Wer bin ich wirklich?', wenn ich nicht weiß, wer ist das denn eigentlich? Vor diesem Wort muss man im Grunde gar keine Angst haben, es ist nicht besonders kompliziert. Es wird nur so getan, damit auch Psychologen und Ärzte ihr Unterbewusstsein behalten können. Ich meine das nicht böse!

 

Eine Aufschlüsselung gibt es im Verlauf dieser Seiten, schauen Sie gerne unter der Seite Selbstfindung   nach.

 

Hier 7 Stichworte, die im Verlauf erläutert werden, die im Vorgang einer Selbstfindung nötig sind, also: 'Wer bin ich?' denn nun? Wie krieg ich das raus? Und wie bekomme ich mehr Selbstbewusstsein?

 

Hinsehen

 

Es gibt viel zu sehen, was eben nicht bewusst ist. Quasi bis dahin unsichtbar. Verhaltensweisen, Ticks, Reflexe, Mechanismen, alles programmatische Verhaltensweisen, die vom und aus dem Unterbewussten gesteuert werden. Der Weg diese BEWUSST zu machen, ist zu Anfang schlichtes BEWUSSTES Zusehen. Man kann sich das als wissenschaftliche Forschungsarbeit vorstellen. Was will ich? Ich will wissen, wer ich bin. Was brauche ich dafür? INFORMATION. Wie bekomme ich die? Durch BEOBACHTUNG. Wie ein Naturforscher, der die bengalische Schnapsdrossel erforschen will. Natürlich muss man die Bereitschaft entwickeln, TROTZ der Angst und TROTZ der Abscheu vor dem, was dort zu finden ist, weiterzumachen und sich durch nichts abhalten zu lassen.

 

Der Weg, 'Wer bin ich? Wie bekomme ich mehr Selbstbewusstsein?' herauszufinden, führt leider durch alle Niederungen des Menschen. Denn dort, in der unkontrollierten Ebene des Unterbewusstseins werden aus der Natur der Sache heraus alle abstoßenden, ekelhaften und widerlichen Gedanken und Gefühle gedacht und gefühlt, also gelebt, die es gibt. Jede Verletzung, jede Demütigung, jedes Leid lebt dort fort. Das ist programmatisch in uns angelegt, also höchstwahrscheinlich auch in Ihnen. Dort herrscht Chaos und jedes Verbrechen wird dort begangen. Als Bild, als Gedanke, als Gefühl. Ein funktionierendes Unterbewusstsein verbirgt dies vollständig vor Ihnen.

Und das ist VÖLLIG NORMAL! Das ist wichtig! Wir sind genetisch zu weit über 99% gleich. Dann ist es logisch, dass auch das System 'Gedanke' und das System 'Gefühl' zu über 99% gleich funktioniert. Das will nur keiner hören, weil sich tatsächlich so gut wie alle - ANDERS als alle anderen halten. WEGEN des durchschimmernden Unbewussten, worüber nicht gesprochen wird. Scheinbar habe das nur ich, nicht? Wer bin ICH? Was bin ICH? So ist keiner sonst. Das darf keiner wissen, was ich in Wahrheit... Auch diese Fragen oft nur unbewusst.

Stellen Sie sich nur mal vor, das ginge JEDEM so. Denn jeder wird in dieselben Konflikte hineingeboren, das will nur keiner sehen, weil er sich für damit allein hält, was ein eklatanter Trugschluss ist! ALLES, WAS SIE IN SICH HABEN, HABEN ALLE IN SICH! Mit über 99% Wahrscheinlichkeit. Unglaublich, aber nur so werden Sie sich selbst und Ihren Mitmenschen in Bezug auf Emotion und Gedanke gerecht.

Und so werden Sie die Frage 'Wer bin ich wirklich?' beantworten können. Nicht nur das. Sondern auch: Wer sind WIR? (Religion, Staat, Menschheit - durch bewusstes HINSEHEN)

 

 

 

ALV - Annehmen, Loslassen, Vergeben.

 

Das, was wir durch hinsehen ins Bewusstsein holen werden, wird schlicht gesagt: weh tun. Wenn ich nach und nach sehe und herausfinde, wer ich bin - Oh, GOTT...!, dann brauche ich eine Hilfe, oder schärfer formuliert, eine WAFFE dagegen, denn das was dort zutage tritt, ist erstmal nicht vereinbarbar mit dem aktuellen Selbstbild!

ALV ist das universelle Heilmittel gegen die Abgründe des Unbewussten! Auch wenn am Anfang mit jedem kleinsten Sachverhalt gerungen und gekämpft werden muss, um es zu ALVen, wird es immer leichter werden. Am Anfang wird man bei jedem emotionalen Problem denken, dass man DRAUFGEHT. Doch man wird ebenso feststellen, dass das nicht so ist! Und dass tatsächlich alles, ALLES, ALLES akzeptierbar ist! Der Mensch stirbt nicht durch emotionale Konflikte! Er stirbt nicht durch emotionale Verletzungen und Demütigungen, so sehr sich das auch so anfühlen mag!

 

Er stirbt, wenn er sich deswegen die Arme aufmacht. Durch eine ENTSCHEIDUNG AUFZUGEBEN und damit die unwiederbringliche Chance der Bewältigung der KONFLIKTE ein Leben zu erarbeiten, dass den Kampf gegen die Windmühlen einstellt. Also sich das Glück zu erarbeiten! 'Wer bin ich' zu beantworten!

Jeder wird sofort, REFLEXARTIG denken, dass das unmöglich sei. Denn wir sind programmiert darauf, das zu denken!

'Das wäre ja... dann wär man ja Jesus, oder was...'

Nein, man wäre nicht Jesus, denn Jesus hat noch gelitten, Leid erlebt, sich gewehrt. 'Lass den Kelch...' Eine radikale Veränderung der SICHT auf die Dinge, kann das beheben. Und dann hätten Sie Jesus sogar ÜBERTROFFEN!

 

'BLASPHEMIE', schreit der Chlerus, und dort zeigt sich die Programmierung:

Wir dürfen sagen: 'Jaa, unser Herr, unser ERLÖSER..., ich bin CHRIST...jaaa', aber wir SOLLEN alles beim Alten lassen, sollen gar nicht das Wer bin ich? herausbekommen! Zum Beispiel Jesus emotional zu FOLGEN, NACHZUEIFERN, das ist Blasphemie. Das würde den Einzelnen der Kontrolle durch die Kirchen entziehen! Ja, der Erlöser. WEN DURFTE ER DENN SCHON ERLÖSEN? Wer hat sich von ihm erlösen LASSEN?? Welcher Mensch traut sich zu sagen:

'JA, ich verstehe ihn, ich ÜBERTREFFE ihn (wie man es bei allen Lehrern anstreben sollte. Bei den Naturwissenschaften ist das gewünscht und normal!), ich BRAUCHE ihn irgendwann nicht mehr, weil ich weiß, wer ich bin!' Da kräuselt es sich jedem Geistlichen unter den Fußsohlen!

 

Aber genau DAS ist das, was er von uns WOLLTE! Wir SOLLTEN die Frage Wer bin ich? beantworten und damit die Verbindung oder EINHEIT mit dem, was man Gott nennen könnte, erkennen. Aber die 'Religionen' wollen das nicht. Denn dann würden sie nicht mehr gebraucht.

 

'Folgt mir nach...!' hat er uns aufgerufen! Das bedeutet, es SO ZU MACHEN, wie er!

Wie bekomme ich mehr Selbstbewusstsein? SO:

Nämlich: Annehmen, Loslassen und Vergeben!

Wer ich bin? Ich bin sein Bruder, oder Seine Schwester, nicht sein Diener!

Aber die Kirchen, die Religionen, WOLLEN das nicht, weil das in letzter Konsequenz ihr Ende sein wird. Weil dann die Stifter der Religionen weiterentwickelt werden würden und die Menschen eine nächste Stufe erreichen würden! Das würde alle Machtverhältnisse ändern - und das darf nicht sein! Veränderung kann auch soo böse sein...

 

 

Aufgeben der Lüge

 

Die meisten würden weit von sich weisen, Lügner zu sein. Dagegen stehen 'Lügenforscher', die sagen, dass der normale Mensch bis zu 200 Mal am Tag lügt! Alle! Sie müssten also auch dabeisein, wenn Sie die Beleidigung 'normal' hinnehmen mögen! Da ist genau der Punkt, wo das ins Unterbewusstsein verbracht wird.

'Iiiich? Neiiin!'

Das Selbstbild ist zumindest an dieser Stelle schon mal schlicht falsch, denn sicher GLAUBT man in dem Moment, KEIN Lügner zu sein. Aber die Wissenschaft hat Beweise... :)

Natürlich muss beim Hinsehen und ALVen die Bereitschaft da sein, auch die Orte aufzusuchen, die abartig weh tun! Denn um das Wer bin ich herauszufinden, ist es unumgänglich, den Schmerz (wieder) zu durchleben. Die Orte, die wir so sehr weg lügen, dass wir es fast selbst GLAUBEN! Von den kleinsten Lügen:

'Mir ist was dazwischengekommen...' - <Ich hatte keinen Bock darauf>, bis hin zu den entscheidenden Lebenslügen, die der normale Mensch wie selbstverständlich mit ins Grab nimmt... Die Lügen aus Eitelkeit, um sich besser da stehen zu lassen, Lügen aus Angst vor Schmerz, vor dem Zusammenbrechen...WARUM? Grade hab ich wieder gehört:

 

'Ich würde gerne noch mal Anfangen, mit dem Wissen, das ich jetzt habe...'.

HALLELUJAH - DANN MACH ES DOCH JETZT ANDERS!! Himmelherrgott!

 

Versetzten Sie sich an das Ende Ihres Lebens. Denken Sie quasi von dort an genau diesen jetzigen Moment zurück und fragen sich, was Sie sich in der ZUKUNFT wünschen würden, genau IM JETZT getan zu haben! Sie haben die Chance JETZT, ES SO ZU MACHEN! So kann man durch einen kleinen Denktrick herausfinden, wer bin ich jetzt? Was will ich jetzt?

 

Wozu erst die versuchte Zeitreise zurück am Ende, das Bedauern nicht das getan zu haben, was man wirklich wollte? Machen Sie jetzt eine Reise in die Zukunft, analysieren Sie dort, was Sie JETZT IN WIRKLICHKEIT TUN WOLLEN. Im tiefsten Inneren? Das ist wichtig! Wer bin ich dort und was will ich dort, im Innersten? Damit Sie nicht am Ende Ihres Lebens dastehen und sich wünschen, nochmal zu Ihrem jetzigen Alter zurückgehen zu können und alles anders zu machen.

 

Das bedeutet seine Lügen zu erkennen und abzustellen.

 

 

Unbewusstes wird bewusst

 


Seine Lügen zu erkennen und abzustellen, ist der Beginn der Bewusstwerdung, ist Gewinn um Gewinn bei der Frage: 'Wer bin ich?'! Weitergehend bedeutet das, den UMGANG mit der eigenen Gedankenwelt in den Bereichen, die man lieber mit ins Grab nehmen würde, zu ändern! Denn das ist der Hebel, um das Unbewusste auszuhebeln:

 

Da wir innerlich einzig zu Gedanken und Gefühlen fähig sind, KANN im Unbewussten nur Gedanke und Gefühl SEIN! Der Unterschied zum bewussten Bereich ist, dass wir diese Gedanken und Gefühle WÄHREND des Denkens und Fühlens schlicht völlig ignorieren! Also so tun, als wären sie nicht da, damit wir, würden wir darauf angesprochen, sagen können:

'NEIN, so etwas abartiges habe ich NOCH NIE...'

Nach dem Vorgang des Denkens und Fühlens dieser Gedanken und Gefühle werden diese dann sofort 'vergessen'.

 

Das ist schon das ganze System des 'Unterbewusstseins'.

 

Das schließt die Bewusstwerdung, die sonst nur ein schwammiger Begriff ist, klar umrissen mit ein und führt zur Antwort auf das Wer bin ich:

Wir müssen uns immer öfter 'ertappen', wie wir etwas denken oder fühlen, was wir ums verrecken nicht denken und fühlen WOLLEN. Und dann NICHT wegzusehen, sondern es zu - ALVen. Sich in immer häufigeren Momenten selbst analysieren um zu wissen, was ist DA, gerade genau jetzt! Das ist der Weg und es gibt keine Abkürzung und keinen Umweg, um eine vollständige Erkenntnis und dann Akzeptanz des Inneren zu erreichen.

Um die Fragen nach dem eigenen Sein, wer, was, woher, wohin zu beantworten und in der Konsequenz schlicht glücklich zu werden.

Denn wir sind glücklich, wenn wir nicht leiden - also nichts wollen und nichts brauchen.

Das ist alles, was zum Glück nötig ist! Denn wir leiden ausschließlich an unseren Konflikten, Verletzungen und Demütigungen. (Es geht hier nur um den gedanklich-emotionalen Bereich der Gesundheit, nicht den körperlichen). Sind sie komplett bewältigt, steht dauerhaftem Glück, oder besser dauerhafter GELASSENHEIT, nichts im Wege. Wenn ich weiß, wer ich bin.

 

Aber wir wurden von der Religion, ironischer Weise, darauf programmiert, dass das nicht im Leben möglich sei.

 

Es IST möglich und sollte irgendwann der 'normale' Lebensweg sein.

 

 

Das Innere nach Außen bringen

 


Irgendwann können Sie dann Ihr Inneres sozusagen 'auf Links' ziehen. Das heisst, dass Sie nichts mehr verstecken müssen. 'Wer bin ich' ist dann beantwortet, aber auch dazu zu stehen, zumndest für und vor sich selbst, ist das aktuelle Problem. Dass Sie zu sich selbst stehen können, dass die Wahrheit Ihre Verbündete wird, die in letzter Konsequenz, konsequent angewandt, unverwundbar und frei macht! Nämlich wenn Sie eine Antwort auf das 'Wer bin ich' haben und die Wahrheit ihr unsichtbarer Energieschild wird!

 

Kommt zum Beispiel eine Unterstellung auf Sie zu, wissen Sie: Stimmt, oder stimmt nicht.

Stimmts, gleitet der Angriff an der Wahrheit ab. 'Ja da hast du recht, das stimmt, so weh das auch tut.'

Stimmts nicht, brauchts nur ein müdes Lächeln.

 

Das ganze System von Beleidigungen und Provokation würde damit trockengelegt, Kriege und persönliche Gewalt verhindert. Provokationen sollen etwas ans Licht zerren, nämlich die vermeintliche Wahrheit! 'Du willst ja nur...du hast ja bloss...!'.

Wie einfach ist damit auf einmal umzugehen, wenn die Wahrheit der Verbündete im Rücken ist. Wenn ich die Antwort kenne - DAS bin ich!

 

Die ganze im Inneren festgehaltene Jauche kann dann ABFLIEßEN! Sie werden GEREINIGT, weil Sie das alles nicht mehr festhalten müssen, SIE also auch nicht mehr festgehalten WERDEN! Und DANN wird die bewusste Frage keine Panikattacken mehr auslösen müssen, weil es wirklich ganz OK ist, wie wir sind!

 

 

Alle sind gleich

 

Das ist der Schluß aus der Selbsterkenntnis, dass alle gleich sind. Genau in dem Maße, wie unsere genetischen Codes gleich sind, nämlich zu über 99%. Wie sollten denn unsere Seelen zu mehr als einem % unterschiedlich sein? 7 Milliarden ANDERE innere Ereignisse? Oder sind es nicht vielmehr genau die gleichen Ereignisse? Prägende Verletzungen und Demütigungen? Namen und Orte sind unterschiedlich, aber die Inhalte können nicht unterschiedlich sein. Es kommt uns so vor, weil wir denken, wir wären damit ALLEIN.

Wir sind es nicht.

 

Wer bin ich?

Wer sind wir?

Wir sind so gleich, dass man fast sagen könnte: Irgendwie bin Ich auch Du.

 

Beachte immer Schritt eins bis sechs!

 

 

Dies ist die 'Methodik'. Die obigen Tipps können die ständigen Begleiter sein, die man immer tiefer, immer genauer durchlebt und anwendet, sie werden hier noch ausführlich beschrieben. Ich würde mich freuen, wenn Sie hier den einen oder anderen Denkanstoß bekommen! Es gibt ein weiterführendes Buch zu dem Thema, wenn Sie das interessiert, schauen Sie mal unter Buch und EBook zum Thema  vorbei.

 

Wenn Sie sich weiter umschauen wollen: Herzlich willkommen! Für den Anfang empfehle die Seite Selbstfindung, wo einiges zum Thema zu finden ist, oder ich würde die 'Startseite' lesen.

 

Falls nicht, wünsche ich einen schönen Tag!

 

Es lohnt sich sehr, die Frage zu beantworten...

 

 

Einen weiteren tollen Blogartikel zum Thema Selbstfindung und was soll ich tun finden Sie hier: Selbstfindung - Wer bin ich und was soll ich tun

auf www.selbstbewusstsein-staerken.net .

 

 

Zur ferf***ten Hölle, wer bin ich wirklich??!