Verletzbarkeit


 

 

 

Sie werden (wieder) verletzt werden!

   

Sie sind in ihrem Leben schon oft verletzt worden, oft und schwer. Das liegt in der Natur der Dinge, des Hineingeborenseins. Verletzungen FORMEN den Menschen, es ist nur fraglich, ob diese ANGENOMMENE Form sinnvoll ist, um sich selbst zu 'finden'. Denn sie bringt Menschen dazu, abzustumpfen, an bestimmten Stellen unempfindsam zu werden, als Schutz. 

'Das passiert mir nicht noch mal! Nie wieder wird mir jemand...!'

Das ist aus der Logik der Gefühle normal und richtig und hilft beim Überleben. Hier geht es aber um etwas anderes:

Es geht darum den Bereich des NUR Überlebens zu verlassen und in den Bereich 'Ich LEBE' einzutreten! Sie sind da, wo sie genau jetzt sind, an IRGENDEINEM PUNKT IRGENDEINER ENTWICKLUNG! So neutral und unvoreingenommen wie möglich formuliert. Sie haben wahrscheinlich den Erkenntnispunkt noch nicht erreicht, wenn doch:

Hallo, Geschwister! 

Ich kann nur empfehlen, danach zu streben, ihn zu erreichen, weil sich ihr Leben emotional um 180° drehen wird. Das Gute wird intensiviert, das Schlechte ist auf einmal nicht mehr schlecht, sondern SINNVOLL, so hart das auch aussehen mag. 

Wenn sie sich bereit erklären, zuzugeben, dass sie mitten in einer Entwicklung stecken, die u.U. ein ZIEL haben könnte, das über das hinausgeht, was jetzt ist. Und wenn wir uns einigen, dass es VIELLEICHT so aussieht, wie in 'Fernziel' beschrieben, dann werden sie einen Weg nehmen müssen, der ähnlich ist, wie der hier beschriebene. Es gibt nur EINEN LOGISCHEN Weg.  

 

Aufbruch des Unterbewusstseins! 

 

Dahin führen nur (mehr oder weniger) die beschriebenen 7 Schritte. Das ist keine Sektiererei, das ist schlicht logisch. Wenn sie sich die Schritte mal ansehen, werden sie sehen, was ich meine. Wenn sie einen anderen Weg finden, das Unbewusste bewusst zu machen, bitte mailen sie ihn mir!  

Solange halte ich mich an die 7 Schritte. Die wiederum bedeuten ein (erneutes) Durchleben der (aller) Demütigungen, Verletzungen, Schamereignisse und Traumata, die sie jemals erlebt haben. Das

 

Es gibt keinen anderen Weg!

 

Das heißt, es nochmal (einmal, zweimal, hundert Mal) zu durchleben, OHNE Schutz, OHNE Abwehr, OHNE Flucht. Um es irgendwann in Frieden ziehen zu lassen und sagen zu können: 

'Jetzt ist es gut...'

Ich sage ihnen, dass das geht! Vertrauen sie darauf! Es ist eine Scheißarbeit, es tut scheißeweh, aber es LOHNT SICH  in einer Weise, die unbeschreiblich ist. Aber sie müssen sich dazu - verletzlich machen. Sich ERLAUBEN, verletzt zu SEIN. Die Verletzungen haben stattgefunden, ohne jeden Zweifel. Und sie haben sie verpackt und weggesperrt.

Holen sie sie wieder hoch, erlauben sie sich, zu leiden, stehen sie dazu!

'Ja...an der Stelle leide ich, wie ein Tier...daran bin ich FAST zugrunde gegangen...!' 

 

Emotionale Schutzschilde sind für emotional Überlebende.

 

Verletzlichkeit und (Selbst-) Vergebung ist für die Lebenden.